Mittwoch

Gurlstalk in London x Coach

Es ist mein vorletztes Wochenende in London. Bei Cara Delevingn hatte ich gesehen, dass heute ein London ein Gurlstalk organisiert wird, habe mich angemeldet und stehe jetzt um 11:30 in der Schlange vor dem Gebäude. Mit mir mindestens 400 britische Mädels von ca 16 bis 28. Manche tragen ein Gurlstalk T-Shirt, waren also schon öfter dabei. Manche, so wie ich, haben sich in ihr momentan bestes Outfit geworfen und stehen aufgeregt in der Schlange. Werden die Talks gut sein? Wird Cara da sein? Komme ich überhaupt rein? Das und noch viel mehr. Die meisten sind mit Freundinnen da, ich bin aber allein und habe deshalb schon ein bisschen gelesen. Vielleicht treffe ich ja noch jemanden netten. Naja, mal sehen, was der Tag bringt!

12:30
Endlichen werden die Türen geöffnet. Empfangen wird man in einem pinken Raum #instagram. Zur Freude aller und vielleicht für manche der einzige Grund zu kommen, bekommt jeder eine Goodiebag in die Hand gedrückt. Da der Talk von Dazed, sowie Coach gesponsert war gab es die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift, sowie Broschen, Schlüsselanhänger und Parfüm von Coach. Reichlich beschenkt ging es dann weiter in Raum 1. Dort konnte man Gurlstalk Merch kaufen, aber auch die Buchhändlerin Claire de Rouen stellte einige ihrer liebsten Bücher von und für Frauen aus. Richtig cool war auch die Fotoecke des LAW Magazins. Jedes Mädchen, das wollte konnte sich hier ablichten lassen und alle Bilder haben die große #CoachGurls Wand ergeben.

 Weiter ging es vorbei an einer Station, bei der man seinen Jutebeutel besticken konnte hin zur "Schlüsselanhänger-Personalisierungs-Station". Hier konnte jeder seinen bereits oben erwähnten Schlüsselhänger mit Namen, Botschaften oder Emojis versehen lassen. Doch mal ganz ehrlich: Was hat das Ganze bis jetzt mit Gurlstalk zu tun? Irgendwie nicht so viel, doch dazu kommen wir jetzt!

13:50
Weil ich erst alles "kommerzielle" abhacken wollte hatte ich um die Zeit bereits das erste Gespräch mit der Gurlstalk Gründerin und Model Adwoa Aboah verpasst. Als ich aber in Raum drei ankam gab es dort bereits neues Programm. Zwei Frauen und ein Mann trugen zusammen Gedichte rund ums Frau sein und die Frau-Mann-Beziehung vor. Von extrem derber Sprache bis zu sehr lyrisch war alles dabei und ich glaube fast jeder im Raum konnte sich mit dem ein oder anderen Vers identifizieren.
Trotzdem war das für mich nach einiger Zeit nicht mehr ganz so fesselnd und ich habe mich auf zum interaktiven Talk mit Dr. Lauren Hazzouri  gemacht. Und ich kann nur eines sagen: Diese Frau war der Hammer. Ihren ganzen Talk kann man am besten mit einem Mantra zusammenfassen, das sie allen Teilnehmern ans Herz gelegt Hat:
Fuck norm. 
I am not crazy. 
I am human.
I am not a problem.
 I am the solution .
Also: Sei der Mensch, der du seien willst, denke nicht daran was andere denken könnten und denke niemals, dass "Es" an der liegt.

15:30
Ein sehr interessanter Vortrag folgte darauf. Die Ärztin Kathryn Able hat nämlich alles Anwesenden mehr über "Mental Health Problems" bei Frauen berichtet und warum sie in manchen Bereichen eindeutig mehr anfällig sind und was die Ursachen sind. Es war wirklich erschrecken, welche Auswirkungen die dann verschriebenen Anti-Depressiva haben können und ich kann nur ihre Empfehlung weiter geben: Anti-Depressiva helfen, aber in den meisten Fällen könne  auch andere Methoden, die mit einem kompetenten Arzt ausgearbeitet werden helfen und haben nicht extreme Nebenwirkungen! Wenn ihr also betroffen seid sprecht mit eurem Arzt!

Dann gab es erstmal etwas zwischen die Zähne. Das Event hat freundlicher Weise super leckeres und gesundes Essen gratis zur Verfügung gestellt, was uns alle positiv überrascht hat.

17:00
Abgerundet wurde der Tag durch eine Panel-Diskussion zum Thema Sexualität mit der Gründerin von Gurlstalk und vielen weiteren Gästen, wie zum Beispiel einer Domina! Es war wirklich faszinierend wie offen die Sprecher, aber auch das ganze Publikum waren. Ja es wurde über alles geredet. Von Diskriminierung am Arbeitsplatz bis zu Pornos. Doch was für mich am Ende am wichtigsten war:
Never be ashamed!
Macht einfach das, was ihr wollt und schämt euch niemals dafür!
Ich hoffe euch hat dieser etwas andere Post gefallen. Ich wollte einfach mit euch teilen welche tollen Dinge ich an nur einem Tag gelernt habe und wie begeistert ich von einem völlig kostenlosen, aber perfekt organisierten Event war. Sollte Gurlstalk also mal in eure Nähe kommen, nichts wie hin!

Bis ganz bald.

Samstag

fire in you – J. Lynn

Fire in you

J. Lynn | Jennifer L. Armentrout
Seitenzahl: 384
Preis: 9,99€ [D]
ISBN: 978-3492309240
Verlag: Piper
Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen.
Ach ja... Bei allen Covern der Reihe weiß man wenigstens sofort worum es geht! Ne aber Spaß beiseite, ich mag die Cover. Schlicht und einfach, nicht zu kitschig und alle sieben passen super zusammen. Was will man also mehr? 

Einzige Anmerkung die ich noch habe ist die Schriftgröße. Mir ist es gar nicht aufgefallen, als mein Papa jedoch kam um zu gucken was ich denn lese war der erste Kommentar "Gott ist das klein gedruckt!", und das ist auch wahr. Also, raus die Lesebrillen!
Obwohl Jillian von Zuhause so viel Abstand wie möglich hält nimmt sie doch das Jobangebot ihres Vaters in einer Zweitstelle seiner Firma ganz bei ihr in der Nähe, denn ihren alten Job hat sie endgültig satt. Doch als sich herausstellt, dass Brock, der bereits kurz vorher wieder in ihr Leben getreten ist, ihr Chef ist ist Jillian am Ende. Schnell wird klar, dass sie als junges Mädchen ihr Herz an ihn verloren hat, doch er hat nie Ähnliches empfunden. Aber was wenn doch und was ist mit seiner Verlobten?
Armentrout ist und bleibt wohl die unangefochtene "Queen" des New-Adult-Genres. Ich muss jedoch trotzdem sagen, dass ich irgendwie froh bin, dass so weit ich weiß "fire in you" der letzte Teil der Reihe ist. Jedes Buch hatte zwar seine eigene Geschichte, aber langsam wurde es echt extrem unrealistisch, dass jeder aus dem Freundeskreis ein wahnsinnig schweres Schicksal hatte und man deshalb den ganzen Plot schon fast von Anfang an vorhersagen kann.
 Nichtsdestotrotz habe ich mich gefreut dieses Buch zu lesen, das schon so lange sehnsüchtig erwartet wurde und ich wurde auch nicht enttäuscht. Jillian als Protagonistin mochte ich recht gerne, auch wenn ich manchmal wirklich total anders als sie reagiert hätte. Allgemein war sie eine starke Hauptfigur, die mehr durchgemacht hat, als man anfangs dachte. Aus Brock wurde ich ehrlich gesagt nicht so ganz schlau, aber ich mochte ihn irgendwie. Ich glaube ein Wechsel der Perspektiven hätte mir hier richtig gut gefallen, um genauer zu wissen was er sich so denkt. 
Der "schwere Schicksalsschlag" in dem Buch war natürlich wie jedes Mal wieder dramatisch, aber ich muss sagen man merkt, dass die Autorin die wirklich interessanten und wahrscheinlichen Dinge die einem Mädchen passieren können schon abgehandelt hat und jetzt zwanghaft nach etwas suchen musste. Ich glaube man merkt etwas wie mich diese immer selbe Storyline "etwas" nervt.
Interessant dagegen fand ich jedoch wie alt Jillian und Brock schon waren. Für mich mit zarten 18 Jahren war es dadurch zwar etwas schwerer sich mit ihnen zu identifizieren, aber es hat der Geschichte nochmals neue Möglichkeiten und Wege gegeben.
So kann ich abschließend sagen, dass mir das Lesen des Buches durchaus Spaß gemacht hat und ich gerne mehr über Jillys und Brock Geschichte erfahren wollte. Das stärkste Buch der Reihe war es für mich aber auf jeden Fall nicht und wegen der oben genannten Punkte gebe ich "nur" vier von fünf Herzen, obwohl mich J. Lynn sonst immer sehr begeistert.
An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars raus!

Freitag

Kitty Kathstone 2 – Sandra Öhl


Kitty Kathstone Band 2

Sandra Öhl
Seitenzahl: 617
ASIN: B06XYJSFYS
Preis: 4,99€ [D]
Bevor Katharina Victoria Emilia Esmeralda Kathstone nach den Weihnachtsferien an die C.O.G. zurückkehrt, vertraut Emilia ihr ein dunkles Geheimnis aus der eigenen Schulzeit an. Früher als es der jungen Werkatze lieb ist, scheint sie eben dieses einzuholen und der schlimme Verdacht macht sich in ihr breit, dass die Lykans die Kathstones nicht ganz grundlos hassen. So hält das neue Abenteuer neben Hildegard Haudraufs wilder “Sweet Sixteen Party“ (zu der ihr im Übrigen herzlich eingeladen seid) und Noras geheimer “Operation Venus“ so einiges für Kitty bereit. Vor allem die unerwartete Verpflichtung namens Lysander, eine rasende Furie, der Plan der Nornen und ein aufmüpfiges Hippokamp lassen Kittys Leben nicht unbedingt ruhiger werden. All der Mysterien nicht genug, geehrter Leser, werdet ihr in diesem Band erfahren, warum ausgerechnet ich der Erzähler dieser speziellen Geschichte bin und wie ich damit in Verbindung stehe! 

 In diesem Sinne: »Welcome back – lasset das Abenteuer beginnen!«
Wie auch schon beim letzten Band (Rezension hier) finde ich auch dieses mal das Cover wunderschön! Das dunkelblau hat mir zwar persönlich noch etwas besser gefallen, aber zusammen sehen die beiden Bücher super aus! Auch im eBook selbst wurden hier und da süße kleine Grafiken eingebaut, was ich wirklich toll und ansprechend finde!
Kurz bevor es für Kitty zurück an die C.O.G geht vertraut ihre Mutter ihr ein dunkles Geheimnis an. Das lässt Kitty natürlich nicht kalt und ihr Interesse ist sofort geweckt. Es scheint nämlich so, als wäre der Hass zwischen den Lykans und Kittys Familie doch nicht so unbegründet und so kommt in ihrem Kopf die Frage auf, ob der Tiger vielleicht nicht speziell sie ausgewählt hat um eine alte Schuld zu begleichen. Vielleicht ist dass der Grund, warum sie ihn immer wieder sieht?
Doch als wäre das nicht schon genug bekommt sie von ihre Großmutter Victoria auch noch Lysander, den Sohn von Armands Bruder, aufgedrückt, um auf diesen aufzupassen. Das stimmt Kitty natürlich alles andere als glücklich, besonders weil ihr Herz noch immer den Trennungsschmerz von Glade am verdauen ist.
Mit der Zeit stellen sich Lysander und die junge Wehrkatze jedoch als eingespieltes Team heraus und gemeinsam mit Alexander, Nora und Glade stolpern sie schon kurz darauf in das nächste große Abenteuer.
Wer meine Rezension zu Band 1 gelesen hat, der weiß, dass mit dieses Buch durchaus gefallen hat, doch hundertprozentig war ich von der fantasievollen Geschichte rund um Kitty noch nicht. Doch das hat sich eindeutig geändert! 
Deshalb finde ich es auch super schade, wie schwer es das Buch jetzt hatte und bin eindeutig der Meinung, dass es viel stärker auf Instagram und Blogs vertreten sein sollt!
Es ist doch jetzt Sommer! Packt euren eReader, euer iPad oder sogar das Handy und lest mal in das Buch hinein. Ihr werdet ganz verzaubert sein von diesem einzigartigen und tiefgründigen Jugendbuch, das sowohl für junge, aber auch schon etwas ältere Leser einiges zu bieten hat!

Die Reihe ist geprägt von Charakteren, die toll ausgearbeitet sind und die man nur ins Herz schließen kann, einer magischen Atmosphäre und einer Geschichte voll an Vergangenheit, Mythologie und Fantasy. Dabei ist das ganze aber immer humorvoll und auch Liebe und Action kommen nicht zu kurz. Ganz besonders wird das ganze aber vor allem durch den Erzähler Sir Larry Oehl, der den Leser very British mit auf die Reise nimmt.

Der Kampf zwischen Gut und Böse und Alltagsprobleme, aber auch tiefgründige Gedanken und Flotte Sprüchen finden Platz in diesen über 600 Seiten Lesespaß. Aus diesem Grund kann ich euch Kitty Kathstone auch nur ans Herz lesen und geben für diesen zweiten Band der Reihe volle 5 von 5 Herzen! Lasst euch in die Welt der jungen Wehrkatze entführen!
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Sandra Öhl, dass ich dieses tolle Buch lesen und rezensieren durfte!